Video von DVB-T auf Media Box bringen

Update 2011-01-02: Videos schneide ich nun mit Project-X, komprimiert wird gar nicht mehr.

Hier beschreibe ich den langen Weg zwischen Aufnahme eines terrestrischen TV Programmes (DVB-T) bis zu einer fertigen Videodatei für meine Mediabox.

Hardware

  1. DVB-T Stick: Pinnacle PCTV 73e. Funktioniert ohne jegliche Konfiguration unter Ubunt 9.10 mit Kaffeine.
  2. Media Box: Raidsonic ICY BOX IB-MP305A-B. Wird per HDMI an den Fernseher angeschlossen. Die Filme liegen auf einer externen USB Festplatte.

Video aufzeichnen

Funktionierte ausgezeichnet mit Kaffeine. Einfach Stick anstecken, Kaffeine öffnen und auf "Digitales Fernsehen" clicken. Dort kann man dann den Sender wählen und hat einen Aufnahmeknopf.

Video nur noch schneiden

Project-X liegt im Ubuntu Repository:

sudo apt-get install project-x

Kurzanleitung:

  1. Video laden mit dem + in der unteren Src-Liste.
  2. Filmbeginn suchen.
  3. Schnittmarke setzen mit + unter "Number of Points".
  4. Filmende suchen.
  5. Schnittmarke setzen.
  6. Jetzt sollte der Film grün, die Teile vorher und nachher rot sein.
  7. Knopferl prepar... klicken.
  8. "to M2P" einstellen und starten.
  9. .m2p Datei in .mpg umbenennen (braucht meine IcyBox).

Video de-/multiplexen

Update: das ist mir zu mühsam. Ich komprimiere nichts mehr (siehe oben).

Das Video liegt dann in Form eines MPEG Transportstreams bereit (.m2t). Dieses muss man in ein ordentliches MPEG Format bringen.

Hierzu benötigt man projectx als auch mplex, diese können unter Ubuntu aus den Paketquellen nachinstalliert werden.

$ sudo apt-get install project-x mjpegtools

Video Demultiplexen:

$ projectx aufnahme.m2t

Danach wieder Multiplexen. In diesem Beispiel haben wir nach projectx ein Video File (.m2v), ein Surround Audiofile (.ac3) und ein Stereo Audiofile (.mp2):

$ mplex -f 8 -o ordentliches.mpg aufnahme.m2v aufnahme.ac3 aufnahme.mp2

Diese Tipps habe ich von diesem Blog.

Video schneiden/konvertieren

Hierzu verwende ich avidemux in der GTK+ Version:

$ sudo apt-get install avidemux

Audio Spur

Avidemux öffnen und dort Datei->Öffnen->"aufnahme.mpg". Ein Fenster poppt auf, welches die Auswahl einer default Audiospur empfiehlt. Also ins Menü Audio->Haupt Audiospur und dort die MP2 Spur wählen. Sonst hatte ich beim Abspielen mit der Mediabox nur die Surroundgeräusche.

Video- und Audiocodec

Links Video Codec wählen: MPEG-4 AVC (x264) und unter Konfigurieren entweder "Two Pass - Average Bitrate" oder "Single Pass - Quality Quantizer" einstellen. Zweiteres ist deutlich schneller und ich habe keinen großen Unterschied feststellen können. Unbedingt den Aspect Ratio auf "As Input" stellen, sonst gibt es Eierköpfe. Sollte der Film interlaced sein, wähle ich auch die Interlaced Checkbox an. Wie es aussieht überträgt der ORF Serien wie z.B. Die Simpsons oder Malcom in interlaced, Filme wie The Incredibles jedoch in progressive.

Da ich in keiner Weise Experte bei Codeceinstellungen bin, freue ich mich natürlich über eure Verbesserungsvorschläge.

Encoding Mode

Aspect Ratio

Links Audio Codec wählen: AAC (faac).

Links Format wählen: MP4.

Zum Schneiden zum Begin des Filmes gehen und Bearbeiten->"Setze Marke A". Am Ende das gleiche mit Bearbeiten->"Setze Marke B".

Dann noch auf Speichern und Ausgabedatei wählen, z.B. filmname.mp4.

Bei meinem Test war das Ergebnis eines 100 Minuten Filmes in 720x576 mit Surround Sound eine Date mit der Größe von 1,2 GB.

Fragen/Anregungen?

Wer Fragen oder Anregungen und Verbesserungsvorschläge hat -> bitte ein Kommentar hinterlassen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <pre>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
Image CAPTCHA
Buchstaben und Ziffern.
Inhalt abgleichen